Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 11. April 2017

Im Wandel der Zeit 2017_April

Am Sonntag machte ich einen Spaziergang entlang der Nidda und Nidder. Natürlich war ich auch unterwegs, um mein April-Foto für mein Jahresprojekt unter Dach und Fach zu bekommen. Im post darunter, S/W-Fokus, zeigte ich euch eine Bank, die an der Zufahrt zum Gronauer Hof stand. Direkt rechts der Bank leuchtete in Gelb die Wiese, die  zum Hof gehört.


Wir gehen aber noch einmal ein Stück zurück und blicken jetzt über ein Rapsfeld auf den Weg vor der Nidda, den ich dann links entlang gehen werde.



Der Gronauer Hof ist kaum mehr zu erkennen. Alles ist wundervoll grün geworden. Die Natur ist weit voran geschritten, es blüht an allen Ecken und so früh blühte sehr selten der Raps. Dieses Feld hier ist von der Blüte her sogar noch etwas zurück. Daher machen wir einen kurzen Wechsel ins NSG Büdesheim vom letzten Samstag. Jetzt schaut euch das mal an.



Mein Mann ist mir ein paar Schritte voraus.. Unglaublich, wie hoch der Raps steht und fast in voller Blüte ist oder?


Wir gehen wieder zurück an die Nidda.

Bevor ich auf dem 2. und. 3. Bild dann den Weg nach links laufe, komme ich erst einmal an einer Brücke an. Von dort blicke ich nach rechts. Dieses Motiv hatte ich schon einmal als Jahresprojekt, es ist die Mündung der Nidder, sie kommt von recht, in die Nidda.


Ich blicke zur anderen Seite.


Der April hat echt einen Quantensprung gebracht. Man könnte quasi das bekannte Lied "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus...." umdichten und es in diesem Jahr dem April anhängen.

Nun gehe ich hier links der Nidda weiter und weiter, bis ich zu meinem Standort meines Motivs komme und da ist es nun.


Der Pegel der Nidda ist drastisch gesunken. Das seht ihr ganz deutlich im Vergleich der Fotos der letzten drei Monate. Ansonsten dominieren jetzt die Grüntöne. Tiere auf der Nidda waren so gut wie keine unterwegs, lediglich ein paar Stockenten.




Was ich entlang der Nidda und der Nidder noch sah, das zeige ich euch im nächsten post.

Da Vollmond war, bringe ich euch auch diesen noch mit. Hoffe, ihr habt mit ihm keine Probleme und könnt gut schlafen. Der Jupiter stand nahe unserem guten alten Mond.






Kommentare:

  1. Wow...das blüht ja wirklich alles schon so herrlich. Finde ich für April auch schon ziemlich "heftig" und man kann nur hoffen das nicht nochmal eine Negativ-Wetterfront vorbeikommt die dann Schäden anrichtet. Schaut richtig toll aus in diesem Monat, und ich bin schon gespannt welche Veränderungen es noch geben wird.

    Schlafen kann ich immer gut wenn ich müde bin, da kann der Mond noch so strahlen. Fällt mir dann immer nur auf das es Vollmond ist wenn in der Nacht draussen "das Licht angeknipst" wurde. So kommt es mir jedenfalls immer vor^^

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    herrlich büht der Raps, überall leuchtet es auf den Feldern!
    Man sieht nun deutliche Unterschiede in der Natur, alles wird so saftig und bunt! Danke für die schönen Bilder, und auch das tolle Bild von Mond und Jupiter! Eigentlich schlafe ich auch bei Vollmomnd gut, nur manchmal , da weckt er mich nachts auf, aber, das macht mir ( noch ) nichts aus ;O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Es grünt so grün ...
    Auch bei dir ist der Frühling deutlich sichtbar, liebe Christa.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. eine Wiese voller Löwenzahn, das mag ich im Frühling sehr - und auch der Raps fängst bei euch schon an zu blühen? Herrlich dieses Gelb.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    Sooooo schöne Bilder - und die Nr. 7 - ist mein Favorit. Diese zarten Farben, einfach herrlich. Ja, Blütezeit hat heuer wirklich früh eingesetzt. Im vergangenen Jahr war ich Anfang Mai in Baden Württemberg und ganz enthusiastisch über die herrlichen Rapsfelder und jetzt haben wir noch nicht mal Mitte April - unglaublich.
    Du lobst den April für den Mai, ich sage: es grünt so Grün, wenn der Raps an der Nidda blüht..... ,-))

    Liebe Grüße und hab eine stressarme Vorosterzeit
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  6. danke für den wunderschönen Ausflug :-) die blühenden Wiesen sind herrlich. Ich freue mich auch über das schöne Gelb.
    Deine Fotos sind natürlich alle wieder sehr sehenswert. Auch der Mond ... sogar mit Jupiter :-)

    Danke für´s Zeigen
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt starre ich ich nur, daß es dort schon Raps blüht, hier keine Spuren davon, aber ich bin schon gewöhnt, daß bei dir alles Wochen früher kommt, als bei uns. Ind Ungarn waren noch nicht die Störche angekommen...
    Die Mondbilder sind klasse.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    ich bin dir wieder heimlich gefolgt und bin ganz einfach begeistert.
    Der blühenden Raps - ist er nicht etwas früh? Aber ganz egal: Das Gelb erfreut ganz einfach.
    Und zu guter Letzt: Die Mondbilder sind wieder ganz toll.
    Und heute Abend drück sogar ich die Daumen. Aber bitte du Morgen auch.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  9. Wow, tolle Bilder liebe Christa. So weit ist die Natur bei uns noch lange nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. ...ach wie herrlich, diese Frühlingsfarben, liebe Christa,
    schon so kräftig...ja es geht wirklich rasant voran...heute habe ich im Garten schon die erste Blüte der Akelei entdeckt und eine Allium-Knospe ist schon ein Stück auf, bald quillt die Blüte heraus...allerdings ist es bei uns viel zu trocken und ich bin mit gießen schon beschäftigt wie im Sommer...
    und noch was Schönes habe ich heute entdeckt: so erfreuliche Post im Briefkasten, ganz herzlichen Dank dir, du Liebe, ich freue mich sehr,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Toll, dein Foto von der Niddermündung!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen